Das neue Datenschutzgesetz (BDSG-neu) – Anforderungen an ein Datenschutz-Management

Das neue BDSG wird am 25. Mai 2018 in Kraft treten. Betriebsvereinbarungen sind anzupassen, auch an die Regeln der EU-Datenschutzverordnung. Einen „Übergangszeitraum“ für BVs gibt es nicht. Gerade die freiwillige ‚Einwilligung‘ der Betroffenen bekommt eine neue Bedeutung. Auch hat der BR jetzt leichteren Zugang zu erhobenen Daten.

Themen des Seminars sind u.a.:

  • Neuerungen im Gesetz oder „alter Wein in neuen Schläuchen“?
  • Welche Daten sind „erforderlich“ im Beschäftigungsverhältnis?
  • Brauchen wir immer die „Einwilligung“ der Betroffenen oder reichen Regelungen in BVs?
  • Was bedeutet Datenschutz-Folgeabschätzung?
  • Datenschutz-Management – technisch und organisatorisch
  • Zugang des BR zu erhobenen Daten
  • Wie müssen EDV-Vereinbarungen künftig gestaltet werden

Referenten: Peter Ansorge (Universität Bremen) und Wolfgang Steen, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Hamburg

Seminargebühr € 660,00 (2tägig) zzgl. MWSt und zuzügl. Tagespauschale Hotel

Seminarbeschreibung als PDF herunterladen

Termin:
07.-08.12.2017 zur Anmeldung